Dienstag, 13. Mai 2014

Buchvorstellung #1


Guten Abend, ihr lieben! 
Mit einem Tee und entspannter Musik wollte ich euch heute eine Triologie vorstellen. Es handelt sich um die "Splitterherz"-Triologie von Bettina Belitz. 
Die Bücher sind: Splitterherz, Scherbenmond, Dornenkuss
Vielleicht kennen ja einige von euch diese Triologie, und wenn nicht: An alle Leseratten da draußen: Diese Triologie lohnt sich zu lesen!
 


Noch nie hat es ein Buch geschafft, mich so nachdenken zu lassen, wie diese Bücher. 

Im großen und ganzen geht es in diesen Büchern um eine junge Liebe zwischen Ellie und Colin. In jedem Buch müssen Ellie, Colin und deren Freunde, Familie (Paul, Tillmann, Gianna..) bestimmte Probleme lösen. 
Mehr möchte ich eigentlich nicht dazu sagen, dass würde die Spannung aus diesen Büchern heraus nehmen.

Belitz hat so einen unglaublich tollen Schreibstil, dieser ist einfach aber geht verdammt nahe an einen. Wenn man sich vollkommen auf dieses Buch einlässt, kann man alles spüren. Jeden Schmerz, jede Trauer, jede Freude. Es geht einem Nahe, ob man will oder nicht. Dadurch, dass die Bücher so "einfach" geschrieben sind, denkt man, man ist in dieser Welt drin, kann man sich besser hineinsetzten, obwohl es eine vollkommen andere Welt ist, eine Welt mit anderen Lebewesen, doch trotzdem so Nahe an unserer Welt dran, da die Handlung an bekannten Orten (z.B Hamburg/Italien) spielt. 
Ich kann nicht sagen, was diese Triologie mit mir angetsellt hat, aber irgendwas ist beim Lesen passiert. Sie hat ein komplettes Gefühlschaos hinterlassen - ich vermisse es sogar, diese Bücher zu lesen. 
In der kurzen Zeit, in der ich gelesen habe, war ich in einer anderen Welt. Hab das gefühlt, was Ellie fühlte, ich sah Colin vor mir, ich liebte die Natur, so wie Colin. Noch nie, war ich so in einem Buch versunken wie in diesen, noch nie habe ich so viel geheult und gelacht - manchmal auch beides zusammen. 
Ich kann gar nicht beschreiben, wie toll diese Bücher sind, wie toll die Charaktere darin sind, wie toll man mitfühlen kann. Es ist einfach unbeschreiblich.
Wenn man sich in einen Buch-Charakter verlieben kann, dann bin ich in Colin verliebt, aber so richtig (Ella übrigens auch!)! Die Charaktere im Buch sind alle unterschiedlich, von unsympathisch zu Arschloch ist alles dabei. Manchmal spürte man einen Hass auf einige Charaktere (sogar auf Colin), aber es passte zur gesamt Situation, so als ob Belitz wusste, was wir Leser fühlen würden. Man war mittendrin in dieser Geschichte, vielleicht "war" man sogar Ellie. Ich kann sagen, ich war Ellie, auch wenn ich manches nicht verstehen konnte. 

Als ich die Triologie zu Ende gelesen hatte, war ich froh, dass mich keiner sah. Ich heulte Rotz und Wasser, lachte aber gleichzeitig. Ich heulte, weil es zu Ende war, diese Traumwelt. Ich heulte aber auch, weil es unendlich traurig war, ich lachte, weil ein Satz mich soo extrem zum lachen brachte. 
So viel Text nun geschrieben und trotzdem reicht das nicht aus. Also:
Wer sich auf Bücher mit viel Gefühl (Hass, Liebe), viel bezug zur Natur und Träume einlassen will, demjenigen kann ich Splitterherz, Scherbenmond und Dornenkuss ans Herz legen. 

1 Kommentar:

  1. Toll, dass es doch noch Leute in unserem Alter gibt, die gerne lesen! :)
    Besonders abends vorm Einschlafen finde ich es super gemütlich und entspannend, mein Buch aufzuschlagen und darin zu lesen, bis ich müde bin.

    http://champagnecinnamon.blogspot.de/

    Hast du vielleicht Lust an meinem Giveaway teilzunehmen? Es läuft noch bis morgen und du bist herzlich eingeladen :)

    AntwortenLöschen