Dienstag, 15. Juli 2014

Apfelkuchen

Hallo ihr Lieben :)
Sommerferien haben begonnen *-* Ich habe den ersten Tag gestern bei meiner Oma verbracht, nachdem ich meine Mama zur Arbeit gefahren habe :) Meinen Hund habe ich auch noch mitgenommen, damit sie zu Hause nicht so alleine ist. Außerdem freut sie sich immer auf Opa, weil Opa ihr immer einen Bonzo gibt ! :D

Aber jetzt zum Kuchen- Ihr braucht:


  • 300g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 115g Butter (weich)
  • 220g Zucker ( ich hab weniger genommen :p)
  • 1TL Vanillezucker
  • 1 großes Ei
  • 240ml Buttermilch
  • ca 2 Äpfel

Heizt den Ofen auf 180 Grad vor.
Ihr vermischt also alle Zutaten, außer den Apfel, miteinander, sodass eine glatte Masse entsteht. Schneidet die Äpfel in dünne oder mittlere Scheiben, so wie ihr es gerne mögt.
Dann holt ihr euch eine runde Springform (Durchmesser von 24cm) und füllt den Teig dort hinein.
Tipp: Stellt die Springform auf ein Backpapierstück und zeichnen den umriss der Form auf das Backpapier, anschließend schneidet ihr den Kreis aus und legt ihn in die Springform. So lässt sich der Kuchen nach dem Backen ganz einfach von der Bodenplatte lösen.
Auf dem Teig verteilt ihr jetzt die Äpfel, am besten nah beieinander, damit man die Äpfel auch wirklich schmeckt :) 
Dann schiebt ihr den Kuchen für ca 50-60 Minuten in den Ofen. Macht zwischendurch auf jeden Fall die Stäbchenprobe -> Stab in die Mitte des Kuchens stecken, wenn Teig dran kleben bleibt, ist der Kuchen noch nicht gut.
Wenn der Kuchen fertig ist, lasst ihn ein bisschen abkühlen, bevor ihr ihn aus der Springform holt. 
Dann könnt ihr den Apfelkuchen servieren, am besten mit einem kleinen Klecks Sahne :)

Tipp2: Falls ihr in eurer Nähe einen Gewürzladen habt, schaut dort mal nach, ob die das "Apfelkuchengewürz"haben. Dieses besteht Zimt, Zitronenschale, Nelken, Ingwer und Cardamon.
Viel Glück und lasst es euch schmecken :*












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen