Sonntag, 10. August 2014

Interview: Maximilian Seitz

Heute möchte ich euch den Onlineshop von Maximilian Seitz vorstellen. Maximilian ist Blogger, Mode Designer und bietet jungen Spannenden Labels auch einen Platz in seinen Online Shop an. Aber um das ganze zu toppen habe ich ein kleines Interview mit Maximilian geführt, damit ihr eine bessere Vorstellung von seiner Arbeit und der Person dahinter habt.




Maximilian ist ein 17 Jähriger, der wirklich viel Arbeit in seinen Facebook Blog und seinem gleichnamigen Onlineshop „Maximilian Seitz“ gesteckt hat. In seinem Onlineshop findet wirklich jeder seine persönlichen Lieblinge – ob nun T-Shirts, Pullover, Caps, Taschen, Schmuck oder selbst Make-Up. Es lohnt sich auf jeden Fall vorbeizuschauen!

Aber nun auch das versprochene Interview mit dem Newcomer:


Du hast einen Onlineshop und Blog, richtig?
Ja, ich habe seit August 2012 einen reinen Facebook-Blog, auf welchem ich junge und spannende Labels, Lifestyle Produkte oder auch Läden vorstelle. Meinen Onlineshop gibt es erst seit kurzem.

Wie sieht deine Arbeit aus? Wie beim Blog, wie beim Onlineshop?
Naja, Arbeit würde ich das gerade nicht nennen. Klar ist es sehr Zeitaufwendig und anstrengend alles immer zu organisieren, zu planen ect., aber es ist mehr Hingabe und Hobby als Arbeit. Ich bin allein für den Blog zuständig. Den Online Shop mache ich mit meinem Geschäftspartner. Meine Aufgaben liegen natürlich im Design, Produktauswahl, Shop Design, Marketing usw.

Wie bist du zum Blog gekommen? Wie bist du zum Onlineshop gekommen?
Es war alles mehr ein großer Zufall. Aus Spaß eine Facebook Like Seite erstellt und Bilder von Entwürfen und verschiedenen Outfits hochgeladen. Nach paar Wochen kamen schon die ersten Anfragen von Labels und Firmen, ob ich Ihre Produkte vorstellen möchte. Nachdem der Anklang der Vorstellungen so groß war, die Verkaufszahlen passten, dachte ich mir, dass ich das auch selber machen kann! Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und eine Kollektion entworfen und alles auf die Beine gestellt. Was gar nicht so einfach ist, wenn man erst 17 Jahre ist und vom Staat aus nicht Geschäftsfähig sein darf.

Was für Themen bevorzugst du?
Ich liebe die 80/90er! Ich will auch nicht mit meinem Mode Label irgendwelche Trends hinterher rennen oder diese nachmachen. Ich bringe das auf den Markt, was ich selber gern tragen würde. Selber bin ich sehr vielfältig was Mode anbetrifft. Möchte mich mit der Richtung nicht festlegen. Das macht es eben so spannend und abwechslungsreich.

Arbeitest du mit jemanden zusammen? Hast du Unterstützung von außerhalb?
Ja, allein würde ich das alles nicht bewältigen. Ich habe einen Geschäftspartner der mir kräftig unter die Arme greift. Die Zusammenarbeit klappt richtig gut! Und natürlich hätte ich das nicht alles ohne meine Freunde und Fans geschafft! Ihnen bin ich am meisten Dankbar!

Machst du noch etwas neben der 'Arbeit'?
Ich habe gerade meinen Realschulabschluss gemacht und fange im September eine Ausbilung im Kaufmännischen Bereich an.

Was macht dir besonders Spaß an deiner 'Arbeit'?
Alles! Auch diese hässlichen Tage wo du Stundenlang im Büro sitzt und nur langweiliges Geschäftszeug versuchst zu bewältigen. Ich liebe meine Arbeit!

So, und dann vielleicht noch zu paar Fragen zu Trends, Style.

Was für einen Style bevorzugst du?
Ich möchte mich vom Style eigentlich nicht festlegen. Dafür bin ich selbst zu Abwechslungsreich. Ich bin aber ein totaler Fan der 80/90er! Und momentan liebe ich Longtops in allen Varianten! Am besten noch kombiniert mit einer Skinnyripped-Jeans in schwarz und knalligen Nikes Rose Run.

Welcher Trend gefällt dir nicht?
Naja, meine Meinung ist, dass jeder das tragen soll, was er will und wie er es will. Aber was ich schrecklich finde sind Ballerinas – der schrecken jedes Mannes! Auch widerlich sind diese Hosen, die nach unten weit werden, dieser 70er Schnitt.

Wie stehst du zu dem Trend "Hipster"?

Jeder wie er will, aber ich finde es ein bisschen schade für die Leute die sich schon vor diesem Trend so gekleidet haben.

Was sind deine Must-Haves?
Ich finde jeder sollte in seinem Kleiderschrank ganz schlichte Sachen haben, dazu gehören einfache und einfarbige T-Shirts, Pullover, Hosen, Taschen und Schuhe die man dann mit was ganz knalligen und verrückten kombinieren kann. Und achso: ein absolutes must have ist natürlich was aus meiner aktuellen Kollektion, hehe!

So, ich hoffe das kleine Interview hat euch gefallen und schaut unbedingt auf seinem Facebook-Blog und Onlineshop vorbei! Maximilian ist anstrebender Designer von dem wir sicherlich in Zukunft noch einiges hören und sehen werden! Ich bin schon ganz gespannt auf seine kommende Kollektion!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen